Was ist das Bildformat? (16:9, 21:9, 4:3)

Seitenverhältnis

Das Bildformat ist das Verhältnis zwischen der Breite und der Höhe des Bildschirms. Finden Sie heraus, was 16:9, 21:9 und 4:3 bedeuten und welches Sie wählen sollten. Es wird in der Form von W:H notiert, was als W Pixel in der Breite für jedes H Pixel in der Höhe interpretiert wird.

Wenn Sie einen neuen PC-Monitor oder vielleicht einen TV-Bildschirm kaufen, werden Sie über die Angabe „Bildformat“ stolpern.

Dabei handelt es sich im Wesentlichen nur um das Verhältnis zwischen der Breite und der Höhe des Bildschirms. Je höher die erste Zahl im Vergleich zur letzten Zahl ist, desto breiter wird der Bildschirm im Vergleich zur Höhe sein.

Die meisten Monitore und Fernseher haben heute ein Seitenverhältnis von 16:9 (Widescreen), und wir sehen immer mehr Gaming-Monitore mit einem Seitenverhältnis von 21:9, auch als UltraWide bezeichnet. Es gibt auch einige Monitore mit einem Seitenverhältnis von 32:9, oder „Super UltraWide“.

Andere, weniger populäre Seitenverhältnisse sind 4:3 und 16:10, obwohl es heutzutage schwierig ist, neue Monitore mit diesen Seitenverhältnissen zu finden, aber sie waren früher ziemlich weit verbreitet.

Liste der gängigen Seitenverhältnisse und Bildschirmauflösungen

Hier ist eine Liste von Seitenverhältnissen und zugehörigen Auflösungen:

  • 32:9-Seitenverhältnis: 3840×1080, 5120×1440
  • 21:9-Seitenverhältnis: 2560×1080, 3440×1440, 5120×2160
  • 16:9-Seitenverhältnis: 1280×720, 1366×768, 1600×900, 1920×1080, 2560×1440, 3840×2160, 5120×2880, 7680×4320
  • 16:10-Seitenverhältnis: 1280×800, 1920×1200, 2560×1600
  • 4:3-Seitenverhältnis: 1400×1050, 1440×1080, 1600×1200, 1920×1440, 2048×1536

Welches Bildformat sollte ich verwenden?

In den meisten Fällen ist das beste Bildformat dasjenige, das der nativen Bildschirmauflösung/Bildformat Ihres Displays entspricht. Es hängt jedoch auch davon ab, welche Art von Inhalten Sie sich ansehen, sowie von Ihren persönlichen Vorlieben.

16:9 ist das am weitesten verbreitete Seitenverhältnis, da es für die gängigsten Monitor- und TV-Auflösungen, einschließlich 1920×1080 und 4K, verwendet wird. Außerdem ist ein 16:9-Seitenverhältnis sehr vielseitig, da es sowohl 4:3- als auch 21:9-Inhalte anständig darstellen kann.

Wenn es um Spiele geht, können ultrabreite Monitore mit einem Seitenverhältnis von 21:9 aufgrund des breiteren Sichtfelds massive Vorteile bieten. Aus diesem Grund begrenzen einige wettbewerbsfähige Spiele das Seitenverhältnis auf 16:9, was bedeutet, dass Sie schwarze Balken an den Seiten des Bildschirms haben werden.

Letztendlich sollten Sie das Bildformat verwenden, das Sie für richtig halten. Einige bevorzugen es, ein breiteres Bild zu haben, wenn sie z. B. Filme ansehen, aber andere bevorzugen das Bild vollständig ausgestreckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.