Was ist beim WIFI der Unterschied zwischen 2,4-GHz- und 5-Ghz-Funk-Frequenzen?

Wer einen WIFI Router in seinem eigenen Heim betreibt, mag Probleme bei Verbindungen vom eigenen Router zu den eigenen Geräten feststellen, welche Smartphones oder Tablets betreffen. Besonders wenn der Router sich in einem anderen Raum der Wohnung als die Smartphones oder Tablets befindet, treten diese Probleme in der Regel auf. Der Laie kann das Problem in der Regel selbst nicht erkennen. Für diese bieten wir in diesem Artikel eine Hilfe an, um das Problem zu verstehen und anschließend zu beseitigen.

Oft entstehen diese Probleme, da auch andere Nachbarn denselben Kanal oder dasselbe Frequenzband für ihr WIFI benutzen. Das führt zu Überlagerungen, die das Signal vom Router zu den eingesetzten Tablets oder Smartphones abschwächt. Frequenzen sollten dabei beobachtet werden, die in WIFI Netzwerken von Nachbarn eingesetzt werden, um auf einen anderen Kanal zu wechseln.

Was ist der Unterschied der 2.4 und 5 GHz Frequenz

Der Hauptunterschied zwischen den Frequenzen 2.4 und 5 GHz ist der Bereich der Abdeckung (coverage) und die Bandbreite (speed), die diese Bänder bereitstellen. Das 2,4-GHz-Band bietet eine erweitere Reichweite an, überträgt jedoch Daten mit kleinerer Geschwindigkeit. Das neue 5-GHz-Band bietet eine geringere Abdeckung (coverage), überträgt jedoch Daten mit höherer Geschwindigkeit. Der Anwender muss sich darüber klar sein, ob er eine sichere Verbindung in seinem WIFI haben will, oder eine schnellere Verbindung einsetzen will, die oft zu Verbindungsabbrüchen führt.

Die Reichweite ist im 5-GHz-Band geringer, da höhere Frequenzen keine festen Objekte wie Wände und Böden durchdringen können. Höhere Frequenzen ermöglichen jedoch eine schnellere Datenübertragung als niedrigere Frequenzen, sodass Anwender beim Einsatz des 5-GHz-Bandes Dateien schneller hochladen und herunterladen können.,

Eine WiFi-Verbindung in bestimmten Frequenzbanden kann aufgrund von Störungen durch andere Geräte, wie Mikrowellen, Bluetooth oder Wetter-Radar-Stationen in ihrer Umgebungen auch verlangsamen. Viele WiFi-fähige Technologien und andere Haushaltsgeräte nutzen das 2,4-GHz-Band, darunter Mikrowellen und Garagentoröffner. Wenn mehrere Geräte gleichzeitig versuchen, denselben Funkbereich zu verwenden, kommt es zu einer Überflutung dieses Bereiches. Das 5-GHz-Band ist tendenziell weniger anfällig für diese Störungen, aber überfüllt als das 2,4-GHz-Band, was von einigen Geräten verwendet wird. Und zudem 23 Kanäle für Geräte zur Verfügung stellt, während das 2,4-GHz-Band nur 11 Kanäle hat. Die Anzahl der Kanäle, die einem Anwender zur Verfügung gestellt werden, hängen von der entsprechenden Regulierungsbehörde ab. Wer sich von anderen Geräten stark gestört fühlt, sollte sich für das 2.4-GHz-Band entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.